Ehlert Blockflöten - Home

Rosenborg

1978 wurde Eva Legêne auf zwei Elfenbeinblockflöten aufmerksam, die auf Schloss Rosenborg (bei Kopenhagen) ausgestellt und dort seit 1673 im Inventar geführt werden.

Die beiden Instrumente sind von sehr unterschiedlicher Qualität, wobei das bessere dadurch auffällt, dass es mit Standard-Barockgriffen (bekannt von Hotteterre, Stanesby u. a.) über zwei Oktaven und darüber hinaus spielbar ist.

Es handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den, von J. J. van Eyck erwähnten Blockflötentyp, wie er im Vorwort seines 'Fluyten-Lust-Hofs' beschrieben ist. Die Rosenborg-Instrumente dürfen als ein Bindeglied zwischen dem schlichten einteiligen Renaissance- und dem mehrteiligen Barocktypus angesehen werden.